Künftige Inszenierungen

plakat-moerder-ferien-absage-web

Mörderische Ferien
(nach „Pas de vacances pour la mort“ von Jaques de la Forterie)

Ferien auf Korsika, idyllisch am Meer in einer kleinen Pension – das könnte so schön sein!!!
Gäbe es da nicht den Mord und die erste Leiche…
Weiß der Patron mehr als er zugibt? Finden die Hobbydetektivin Coco Beltoche und ihre eigenartige Freundin Paulette eine Spur? Welchen Plan verfolgt Monsieur Rupmann? Welche Rolle spielt dabei Maria, die erst aus New York angereist ist? Was hat Jean Francois damit zu tun? Hat Choupinelli wirklich den Durchblick und warum taucht auch noch die Trödlerin Dede auf?
Es gibt viele Verwirrungen, unglaubliche Ereignisse und Verstrickungen. Kann die Gendarmerie das auflösen? Freuen Sie sich auf eine vergnügliche und spannende Kriminalkomödie.

Leitung: Andrea Brandl, Ramona Frick

Die Veranstaltung sollte im Mai stattfinden, ist aber aufgrund der momentanen epidemiologischen Lage auf unbestimmte Zeit verschoben!

Veranstaltungsort:
Probebühne, , 82377 Penzberg
Google-Karte

Plakat-Platzhalter

Die Geierwally
(Volksstück nach Wilhelmine von Hillern)

Wally, Tochter eines Großbauern, widersetzt sich einer Zwangsheirat und anderen gesellschaftlichen Konventionen. Sie wird verstoßen und lebt als Außenseiterin mit einem zahmen Adler auf einer Almhütte. Sie denkt gar nicht daran, sich den vermeintlichen Zwängen ihrer Familie unterzuordnen. Sie verfolgt das feste Ziel, IHR Leben für Unabhängigkeit und Liebe rechtschaffen zu leben.
Als sie nach dem Tod des Vaters die Bäuerin wird, nehmen die Wirrungen nur zu, denn Mancher wirbt um die Ledige Großbäuerin, die aber selbst entscheiden will und dabei beinahe im Strudel ihrer eigenen Freiheitsliebe und Selbstbestimmung versinkt.

Regie: Steffanie Jablonsky

Kartenvorverkauf:
ab Freitag, 06. November 2020 im Café Freudenberg
Restkarten an der Abendkasse

Aufführungen:
Freitag, 20. November 2020; 19:30 Uhr
Samstag, 21. November 2020; 19:30 Uhr

Freitag, 27. November 2020; 19:30 Uhr
Samstag, 28. November 2020; 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadthalle, , 82377 Penzberg
Google-Karte

Plakat-Platzhalter

Pippi plündert den Weihnachtsbaum
Jugendgruppe Lampenfieber nach dem Kinderroman von Astrid Lindgren

Die Kinder in der kleinen Stadt sind aufgeregt: Pippi Langstrumpf hat sie alle zum Plündertest eingeladen. Tommy und Annika führen den Zug der Kinder zur Villa Kunterbunt an. Doch was ist hier los? Alles ist dunkel? Fällt die Party etwa aus? Nein, die Kinder folgen einer Bonbonspur zu einer Schneehütte. Es gibt heiße Schokolade und Sahnetorten.
Auf die Torten hat es auch Frau Finkvist abgesehen, eine unfreundliche Person, die Kinder nicht leiden mag. Sie möchte von Pippi auch zu dem Fest eingeladen werden, aber Pippi erklärt ihr ganz natürlich, dass das Fest für Erwachsene verboten ist und Sahnetorte und Bonbons nicht gesund sind für Große. So ist Pippi eben: Sie stellt die Welt der Erwachsenen auf den Kopf und konfrontiert sie mit ihren eigenen Regeln.
Nach einer wagemutigen Rutschpartie vom Dach der Villa Kunterbunt und einem Tanz um die Tanne ist es dann endlich so weit: Alle Kinder dürfen den großen Weihnachtsbaum plündern.

Regie: Dani Allnoch, Michi Brem, Julia Mach

Kartenvorverkauf:
ab Samstag, 21. November 2020 im Café Freudenberg
Restkarten an der Abendkasse denkbar.

Aufführungen:
Freitag, 04. Dezember 2020; 18:00 Uhr
Samstag, 05. Dezember 2020; 18:00 Uhr

Freitag, 11. Dezember 2020; 18:00 Uhr
Samstag, 12. Dezember 2020; 18:00 Uhr
Sonntag, 13. Dezember 2020; 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Probebühne, , 82377 Penzberg
Google-Karte