5. Dezember 2010

Eine Weihnachtsgeschichte

nach Charles Dickens

Regie: Ramona Baur – Jugendgruppe Lampenfieber

© OVTP / gp

Scrooge, dem herzlosen Geschäftemacher, erscheint kurz vor Weihnachten der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley. Er prophezeit Scrooge ein düsteres Ende für den Fall, dass er sein Leben nicht grundlegend ändere.
Der Geist der vergangenen Weihnacht versetzt nun Scrooge in seine Kindheit zurück,der Geist der gegenwärtigen Weihnacht, führt ihn zu seinem ärmlichen Schreiber Cratchit. Der Geist der künftigen Weihnacht schließlich führt ihn zu seinem einsamen Sterbebett.
„Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende“, erkennt Scrooge, und beginnt sich zu verändern.

Besetzung:
[ pdf-Datei, 172 kb]

Presse:
Penzberger Merkur[pdf-Datei, 858 kb]
Gelbes Blatt[pdf-Datei, 916 kb]

Bilder der Aufführung

Quelle: © G.Prantl

Schlagworte